4 Gedanken zu “#Gedanke: Freimaurerisches Geheimnis

  1. Lieber Hagen,

    ich stimme August Horneffer nicht zu und würde formulieren:

    „Erst dort,
    wo die Lehre aufhört,
    Lehre zu sein
    und Gedanke und Bild aufhören
    Symbol zu sein.
    erst dort
    wo Leben nur noch erlebt wird
    und ich eins mit allem bin,
    fängt das Geheimnis an.“

    Gefällt 2 Personen

    • Mein lieber Nitya!

      Ich las das Zitat von August Horneffer und dachte: „Der Typ hat Recht!“ Ich las Deine Kritik daran und dachte: „Der Nitya hat Recht!“ Ja, was denn nun?

      Frage mich jetzt, wie ich diesen Widerspruch aufgelöst bekomme … und ob ich ihn überhaupt auflösen will…

      Zwei Ideen gjngen mir durch den Kopf: 1. Du und August Horneffer sprecht letztendlich von unterschiedlichen Geheimnissen; benutzt halt dummerweise daselbe Wort „Geheimnis“. 2. Ihr beiden sprecht vom selben Geheimnis; nähert Euch diesem lediglich von unterschiedlichen Bewusstseinsstufen an. Letzteres halte ich für wahrscheinlicher.

      Und ich? Ich stecke dazwischen. Mal wieder. Als jemand, der das freimaurerische Ritual auf einer spirituellen Ebene als berührend erlebt, erahne ich die Wahrheit, die hinter den Worten von August Horneffer steckt. Und als jemand, der in seinem Leben vereinzelt kurz kosten durfte, von dem, was ich als „Eins-Sein“ oder „Verbunden-Sein“ beschreiben würde, erahne ich die Wahrheit in Deinen Worten.

      Ich glaube, ich lasse beides nebeneinander stehen und in mir weiter gähren…

      Vielen Dank, mein Lieber!

      Gesegneten Gruß!

      Hagen

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s